FlexMag Blatt & Streifen
en-USde-DE

FlexMag Blatt & Streifen

Die FLEXMAG™ Division der Arnold Magnetic Technologies stellt flexiblemagnetische Folien und Bänder (Gummimagnete) für den Einsatz als Werbeartikel oder von kommerziellen Druckereien (wir verkaufen keine Werbemagnete, die verkaufen das Bulkmaterial in Rollen- und Folienform) bedruckte Magnete (Kühlschrankmagnete, Autoschilder, Etiketten) sowie für OEM Anwendungen her, einschließlich Sensormagnete, Motormagnete, biomedizinische OP-Abdeckungen, Türen (Duschen und andere), Roboter- Führungen und Automobil-Tonunterdrückung.

HERSTELLUNGSVERFAHREN

Bei der Herstellung von flexiblen Magneten werden drei Verfahren eingesetzt. Sie bestehen aus der Extrusion, dem Kalandrieren und einer Kombination von beiden. Das Extrusionsverfahren wird oft für die "Profilextrusion" oder für Magnete mit unregelmäßigem Querschnitt verwendet. Das Kalandrierungsverfahren beinhaltet das Walzen einer pelletierten Verbindung zwischen zwei Rollen, um eine kontinuierliche Folie zu formen. Das Verfahren bestehend aus der Kombination Extrusion/Kalandrieren beinhaltet ein wenig von beiden Prozessen, um den gewünschten Magneten herzustellen. Ein jeder Prozess hat Vorteile und Grenzen.

FLEXMAG INDUSTRIES PRODUKTE

Flexmag stellt fünf Hauptklassen aus extrudierten oder kalandrierten Produkten her und viele weitere, die als kundenspezifische Varianten angefordert werden. Die Energieprodukte reichen von 0.6 bis 1.4 MGOe (4.8 bis 11.1 kJ/m3). Die Dicken der extrudierten Folie liegen zwischen 0.010" bis 0.063" (0.25 bis 1.60 mm). Es steht ein umfangreiches Angebot an extrudierten Profilen zur Verfügung. Kalandrierte Folie ist ebenfalls erhältlich. 

Flexmag verwendet vornehmlich ein Polyethylen Bindersystem. Es sind viele Varianten verfügbar, einschließlich neuer Formeln mit Nitrilkautschuk. 

PRODUKTE DER PLASTIFORM DIVISION

Die Plastiform Division von Flexmag Industries produziert Endlosrollen aus kalandrierter Folie und Bändern in Dicken von 0.020" bis mehr als 0.375" (0,51 mm bis mehr als 9,5 mm). Die Energieprodukte von Ferrit Materialien reichen von 1.0 bis 1.6 MGOe (8.0 bis 12.7 kJ/m3). Zu den verwendeten Bindern zählen Nitrilkautschuk, Nordel und Natsyn. Das Material ist im allgemeinen vulkanisiert, ist aber auch nicht vulkanisiert erhältlich. Flexible NdFeB Lanthanoid Magnete sind mit höheren Energieprodukten erhältlich.

Folien können gestempelt, geschnitten, gestanzt, laminiert oder geschliffen werden, um die Kanten zu formen oder enge Dickentoleranz zu erreichen. Magnetisierte Folie ist mit mehreren Polen pro Zoll (ppi) verfügbar, in Konfigurationen von 4 bis über 12 ppi, jeweils optimiert für spezifische Anwendungen. Mehr Pole pro Zoll erhöhen die Haltekraft, aber reduzieren die Reichweite des Feldes. Weniger Pole pro Zoll vergrößern den Abstand, bei dem die Magnetkraft wirksam wird, reduzieren aber den letztendlich die Haltekraft. Die Pole pro Zoll Kapazität ist auch abhängig von der Dicke der Folie, wobei dickere Bleche mit weniger ppi erhalten.

TEMPERATUREIGENSCHAFTEN

Sowohl die Polyethylen- als auch die Nitrilkautschuk können mit Ferrit bis zu 120°C eingesetzt werden. Höhere Temperaturen sind möglich, aber mit gewissen Dimensionsänderungen (in der Regel Schrumpfung) und mit Verlust an Flexibilität verbunden. Tests mit Nitrilen und Ferrit wurden bis 150°C durchgeführt.

Das Vorhandensein von Lanthanoid Pulver verringert jedoch erheblich die Temperaturbeständigkeit. Lanthanoid Material ist so stark, dass sich bei erhöhten Temperaturen (wenn das Bindemittel weich ist) der Magnet selbst verformt und sich buchstäblich zerreißt. Es ist zwingend notwendig, dass flexible Lanthanoide die empfohlene Einsatztemperatur nicht überschreiten.

DENKEN SIE DARAN: gebundene Magnete sind wirklich ausgereifte Produkte, von erfahrenen Arnold Ingenieuren auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten.