Neodym Eisen Bor
en-USde-DE

Neodymium-Eisen-Bor Magnete

Gesinterte Neodymium-Eisen-Bor (NdFeB) Magnete, ebenfalls als "Neo" Magnete bezeichnet, sind seit November 1984 kommerziell erhältlich. Sie bieten von allen heutigen Materialien das höchste Energieprodukt und sind in vielseitigsten Formen, Größen und Qualitäten erhältlich. Die früheste Verwendung von Neo Magneten war in erster Linie der Einsatz bei Schwingspulenmotoren (VCM) in Festplatten und dieser Markt ist immer noch für rund 55% des Gesamtumsatzes in Dollar verantwortlich. Zu anderen Anwendungsbereichen gehören Hochleistungsmotoren, bürstenlose Gleichstrommotoren, magnetische Trennung, Magnetresonanztomographie, Sensoren und Lautsprecher.

MAXIMALE EINSATZTEMPERATUR UND KORROSION 

Die ersten hergestellte Materialien erreichten etwa die Hälfte des theoretischen maximalen Energieprodukts von 64 MGOe (509 kJ/m3). Verbesserungen in den letzten Jahren haben kommerzielle Lieferungen von Magneten im Bereich um 50 MGOe (398 kJ/m3) ermöglicht. Es wurden Hochtemperatur Zusammensetzungen (>180°C) mit einer intrinsischen Koerzitivkraft von mehr als 25.000 Oe (1990 kA / m) entwickelt. Hochtemperatur-Materialien neigen jedoch dazu, geringere maximale Energieprodukte zu haben.

Obwohl die Curie Temperatur für NdFeB - Materialien 310 °C für 0% Kobalt enthaltende Materialien, und mehr als 370 °C für 5% Kobalt enthaltende Materialien beträgt, kann ein dauerhafter Leistungsverlust selbst bei moderaten Temperaturen eintreten. Neo-Magnete haben auch einen mäßig hohen reversiblen Temperaturkoeffizienten der Induktion, was die magnetische Gesamtleistung in dem Maße mindert, indem die Temperatur ansteigt. Die Auswahl von Neo Magneten statt SmCo hängt von der maximalen Temperatur der Anwendung, der erforderlichen magnetischen Leistung bei der typischen Anwendungstemperatur und den Gesamtkosten des Systems ab.

Neo Magnete besitzen ebenfalls einige Einschränkungen hinsichtlich ihres Korrosionsverhaltens. Bei Anwendungen in feuchten Umgebungen wird eine Schutzschicht sehr empfohlen. Zu Beschichtungen, die erfolgreich eingesetzt wurden, gehören E-Mantel (eine Tauchbeschichtung in flüssigem Epoxid), trockenes elektrostatisches Spritz Epoxy, Vernickeln und Kombinationen dieser Beschichtungen. Änderungen in den vergangenen Jahren in der Zusammensetzung und Verarbeitung haben zu signifikanten Verbesserungen in der Korrosionsbeständigkeit und Hochtemperaturleistung geführt.

Die meisten der Elemente der Lanthanoide (Neodym, Dysprosium, Samarium, etc.) nehmen Wasserstoff in der Struktur auf, was zu Ausdehnung und Rissbildung des Materials führt, was als Dekrepitation bezeichnet wird. Daher werden Neo Magneten nicht bei Anwendungen empfohlen, bei denen ein Kontakt mit Wasserstoff wahrscheinlich ist.

HERSTELLUNG

Neo Magnete werden in der Regel über ein Pulvermetallurgie Verfahren hergestellt. Dabei wird die Legierungszusammensetzung vom Rohstoff geschmolzen, in ein groben Pulver zerkleinert, fein gemahlen, gepresst, gesintert und einem Finish Prozess unterzogen. Arnold bietet sowohl vollkommen dichte DNA Polymer oder Epoxydharz verklebte Neo Magnete an. 

RoHS COMPLIANCE

Arnold Neo (Neodymium-Eisen-Bor) Magnete entsprechen den RoHS Anforderungen.